So funktioniert Padlet

cc_by_nc_cfreisleben

Empfehlenswert ist, dass der/die erste ErstellerIn sich einloggt (Mailadresse & selbst gewähltes Passwort reichen – angegeben werden muss zudem ein frei wählbarer „NutzerIn-Name“), damit das Entstehende auch nach der ersten Nutzung ergänzbar / sortierbar bleibt. Hinweis: Seit kurzem ist padelt auch mit dem Smartphone oder Tablet nutzbar. Wichtig ist ein aktueller Browser (Internet Explorer 8 wird etwa nicht mehr unterstützt, aktuell ist Version 10).

Ein neuer Beitrag im padlet entsteht durch Doppelklick, kann in der Größe verändert werden (linke Maustaste an der rechte Seite oder rechts oben oder unten klicken & „ziehen“) sowie auf dem padlet verschoben werden (in der Mitte klicken & „ziehen“) und besteht aus:

  • Überschrift
  • Text sowie optional auch:
  • Link (z. B. zu WebSite, Bild,         Datei, Grafik, Dokument, Video…)
  • hochgeladene Datei (Alle Formate möglich, auch Videos)
  • mit der WebCam aufgenommenes Bild

Eigene Beiträge können jederzeit bearbeitet und gelöscht werden. Die Berechtigung dazu kann auch an andere vergeben werden, womit eine noch intensivere Zusammenarbeit an Ideen und Inhalten möglich wird, die gleichzeitig einen respektvollen Umgang mit Vorhandenen braucht (einmal Bearbeitetes / Gelöschtes kann nicht mehr wiederhergestellt werden!).

Einige Einsatzideen:

  • Vorstellungsrunde bzw. biographische Einblicke
  • Sammeln & strukturieren von Erwartungen, Themen, Wünschen, Befürchtungen
  • Brainstorming inkl. Sammeln z. B. von Argumenten zu einem Thema (also u. a. Visualisierung von Argumenten einer Diskussionen)
  • Anleitungen für Vorgangsweisen, die aus mehreren Schritten bestellt
  • Überblick zu (bisher genutzten / aktuell Vorhandenen / geplanten / bisher noch nicht aufgefallenen         / fehlenden) Schritten / Bestandteilen eines komplexeren Prozesses
  • Visualisierung von Zeitplänen (z. B. auch Abläufen von Bildungsveranstaltungen inkl. Zielen)
  • Visualisierung der Stationen / Bestandteile / Handlungsfäden einer (vorhandenen / geplanten) Geschichte / eines Lebenswegs inkl. „gestern / heute / (mögliche)         morgen(s)“ (padlet könnte also auch eine Variante sein, einen „Zeitstrahl“ zu visualisieren)
  • Sammlung / Strukturierung von „Wissensfundstücken“ zu einem Thema (Zitate, Bücher, sonstige Literatur, Web-Links sowie ebenso Hinweise zu ExpertInnen oder         vergleichbaren Themen / Projekten intern & anderswo) → über padelt können auch Dateien zum Download strukturiert angeboten werden
  • Visualisierung von Ergebnissen von Informationssuchen und Arbeitsaufträgen
  • Sammlung von Instrumenten die in         Abläufen, Bildungsangeboten oder Projekten (bereits) genutzt werden (könnten)
  • Überblick zu (internen / externen) Personen, Institutionen die zu einem Thema / Projekt / Bildungsangebot wichtig sind
  • zum Sammeln von Feedback

Linktipp mit weiterführenden Informationen: http://padlettutorial.wikispaces.com/*+Startseite

Beispiel für ein “responsives” Padlet (über Napoleon, eigentlich Teil dieses Videos):

1 Kommentare

  1. Pingback: Diskussion | Pearltrees

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *